Problematische Zähne erhalten statt zu ziehen

Mit einer Wurzelbehandlung können oft Zähne erhalten werden, die normalerweise gezogen werden müssten. Vorausgesetzt, die Behandlung wird fachgerecht durchgeführt!
Zähne erhalten mit einer Wurzelbehandlung
Vielen Patienten ist es wichtig, ihre eigenen Zähne zu erhalten - auch wenn diese schon stark zerstört oder entzündet sind.

Wenn man vor der Entscheidung steht ...

Als Patient steht man manchmal vor der Entscheidung, ob ein Zahn gezogen oder noch erhalten werden soll. Das ist dann der Fall, wenn

  • ein Zahn durch Karies stark zerstört ist
  • große Stücke eines Zahnes weggebrochen sind
  • der Zahnnerv stark entzündet oder abgestorben ist
  • sich eine Entzündung im Kieferknochen gebildet hat
  • ein Zahn trotz Wurzelbehandlung noch Probleme macht
Welche Alternative zum Ziehen eines Zahnes gibt es und welche Entscheidung ist die richtige? Hier erfahren Sie es!
Sollen tote Zähne gezogen oder durch eine Wurzelbehandlung erhalten werden?
Soll ein problematischer Zahn gezogen oder noch erhalten werden? Hier bekommen Sie Entscheidungshilfen!

Wurzelbehandlung als Alternative zum Zähneziehen

Die Alternative zum Ziehen eines problematischen Zahnes ist die sog. Wurzelbehandlung. Dabei wird das Innere eines Zahnes gereinigt, desinfiziert und gefüllt. Anschließend wird der Zahn wieder stabil aufgebaut. Leider gelingt das nicht immer: Die durchschnittliche Erfolgsquote liegt bei nur 40 - 50 %*.

Das bedeutet, dass bis zu 60 % der wurzelbehandelten Zähne anschließend doch gezogen werden müssen, weil sie entzündet bleiben. Der Grund dafür ist, dass Wurzelbehandlungen sehr schwierig sind und besondere Sorgfalt, Erfahrung und eine spezielle Praxis-Ausstattung erfordern.
Wurzelbehandlung als Alternative zum Zähneziehen
Die Alternative zur Wurzelbehandlung ist oft das Ziehen des betroffenen Zahnes.

Über 90 % Erfolgsquote durch unsere Spezialisierung!

Über 90 von 100 Zähnen können langfristig erhalten werden, wenn die Wurzelbehandlung von einem darauf spezialisierten Zahnarzt durchgeführt wird. Das setzt voraus, dass der Zahnarzt

  • sich im Fachgebiet Endodontologie** weitergebildet hat und laufend fortbildet
  • über die entsprechende Erfahrung verfügt
  • eine spezielle Praxisausstattung hat, die besonders exakte und sorgfältige Wurzelbehandlungen ermöglicht
Unsere Praxis ist spezialisiert auf Wurzelbehandlungen und bietet Ihnen eine Therapie auf höchstem Niveau und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Höhere Erfolgsquote bei Wurzelbehandlungen, wenn sie von Spezialisten durchgeführt werden
Über 90 % der wurzelbehandelten Zähne können langfristig erhalten werden, wenn die Behandlung durch einen spezialisierten Zahnarzt durchgeführt wird.
*Quelle: www.endodontie-online.com

** Endodontologie (oft auch als "Endodontie" bezeichnet) bedeutet wörtlich übersetzt "Die Wissenschaft vom Inneren des Zahnes". Es ist der Bereich der Zahnheilkunde, der sich mit der Erkrankung und Behandlung des Gewebes innerhalb des Zahnes (der sog. "Pulpa") befasst. Endodontologie ist also das, was umgangssprachlich als "Wurzelbehandlung" bezeichnet wird.